32. Saison des WCV (2002/2003)

Motto der 32. Faschingssaison:

„Auf dem Narrenschiff des WCV
spinnt man Seemannsgarn mit viel Helau“

 

Prinzenpaar:
Thomas und Jannette Baronius
als

 Prinz Thomas III. Baron
und 

Prinzessin Jannette II. vom Rehwald

32v4x002

Seit dem November 2002 wird der WCV in der Durchführung der Veranstaltungen aktiv durch die Diskothek "SUNSHINE" mit Axel Schalk (Musik) und Sven Schneider (Beleuchtung) unterstützt.


Gruppenbild schmal

 

2002-05-19 - Pfingstwanderung

Pfingstwanderung des WCV  (19. Mai 2002)

32pfng03Nachdem im letzten Jahr die Pfingstwanderung des WCV leider ausgefallen war, hatten sich einige Vereinsmitglieder in diesem Jahr dazu aufgerafft, auch diesen Teil unseres Vereinslebens wieder zu aktivieren. Geplant war eine gemeinsame Bootstour auf der Mulde von Wechselburg nach Rochlitz. Nach einem gemeinsamen Mittagessen sollte sich dann eine Wanderung zurück nach Wechselburg  anschließen. Leider spielte Petrus nicht richtig mit (wahrscheinlich muss er erst noch Vereinsmitglied werden!): Nach leichtem Nieselregen während der Bootstour regnete es sich dann so richtig ein, so dass die Wanderung buchstäblich ins Wasser fiel. Doch ein richtiger Karnevalist lässt sich davon nicht unterkriegen.
Erstmals konnten alle teilnehmenden Vereinsmitglieder mit den neuen Vereins-T-Shirts auftreten. Leider waren diese auf Grund des Wetters zumeist durch wärmende Jacken verdeckt.

Auf der Tour war es natürlich nicht nur von oben nass! Zum Glück hatten wir - bei den vielen Booten - auch erfahrene Bootsführer mit an Bord, die uns sicher um die tückischen Stellen der Mulde leiten konnten.

32pfng16Nach einer entspannenden Bootstour sind alle Insassen wohlbehalten in Rochlitz unterhalb des Schlosses angekommen. Wohl dem, der dann auch vorsorglich für genügend trockene Sachen gesorgt hatte. Sonst lief man rum, wie Ingo auf dem nebenstehenden Bild.  Das Bootsfahren hungrig macht, konnte man an dem reichlich besuchten Grillstand sehen. Hier, im Trockenen, konnten dann die Mitglieder des WCV erstmals auch ihre neue Sommer-Vereinskleidung präsentieren.

Den Ausklang der Pfingsttour 2002 des WCV bildete dann, nicht wie geplant, die Wanderung. Dafür trafen sich fast alle Teilnehmer nach  der Rückkehr nach Wechselburg (im Auto) im "Sonneneck" zum zünftigen Ausklang des - trotz des miesen Wetters - gelungenen Vereinsausfluges.

Text & Fotos: durch Hagen Pfefferkorn


  • 32pfng03
  • 32pfng05
  • 32pfng12
  • 32pfng13
  • 32pfng14
  • 32pfng15
  • 32pfng16
  • 32pfng21

Simple Image Gallery Extended

 

 

2002-06-07 - Grillparty Elferrat

Grillparty Elferrat

7. Juni 2002

 

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - https://wcv-ev.org/images/chronik/32/2002-06-07_Grillparty_Elferrat

 

2002-06-15 - Vereinsausfahrt nach Prag

Vereinsausfahrt nach Prag

15. / 16. Juni 2002

Prag 2002 43Am 15. Juni war es endlich soweit: Der Wechselburger Carneval Verein startete zu seiner Vereinsausfahrt. Dieses Mal ging es in die wunderschöne Moldaustadt Prag. 

Vorangegangen war der Fahrt eine intensive Vorbereitung, die maßgeblich durch Günter Winkler absolviert wurde. Nachdem nicht alle verfügbaren Plätze durch Vereinsmitglieder belegt wurden, hatte sich der Vorstand entschlossen, hierzu auch unsere Sponsoren und deren Partner(innen) mit einzuladen, was von diesen auch gerne genutzt wurde. Früh zeitig ging es los. Trotzdem waren alle schon gut drauf.. Nach einem kurzen Stop an der Grenze machten wir dann eine etwas längere Rast, um uns wieder so richtig zu stärken. Die Familie Knorr hatte dazu schon in den Nachtstunden das kalte Buffet vorbereitet und  unser Busfahrer steuerte den frisch gebrühten Kaffe dazu bei.  Dann dauerte es auch nicht mehr lange, und wir hatten unser Ziel erreicht. Nachdem wir unseren Reiseführer aufgesammelt hatten, ging es erst einmal auf ein Schiff zur Moldaurundfahrt. Das war allerdings mehr ein auf ein Schiff verlegtes Mittagessen. 

Völkerwanderung in Prag

Prag 2002 14Nach einem Nachmittag - ausgefüllt mit einem Stadtrundgang - begaben wir uns erst einmal in unsere Herberge: das MÖVENPICK-Hotel. Jeder konnte  in Ruhe seine Zimmer beziehen. Manche nutze die Zeit für ein kleines Schläfchen. Andere begaben sich lieber in die City (und ließen sich dabei in der Metro beklauen!). Den Abend verbrachten wir gemeinsam in einer urigen Gaststätte bei reichlich Essen und viel zu trinken.Als wir anfangs vor der Gaststätte warteten, waren wir uns nicht sicher, ob der Abend wirklich in der Gaststätte oder in dem Gebäude daneben (Bordell) geplant war.

 

Ausklingen ließen einige den Abend noch an der Hotelbar. Dort durften wir feststellen, dass die Hotels in Prag im Preisniveau sich nicht hinter deutschen Hotels zu verstecken brauchen.

Am nächsten Morgen sah man einigen von uns die Strapazen des Vorabendes an. Früh ging's dann wieder auf in die Prager Altstadt. Dort gab es ein paar außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten zu sehen. Egal, ob es nur bedruckt Shirts, geschnitzte Statuen oder Einblicke in das Sexspielzeug-Museen waren: Schön war's anzusehen.

Aber auch den Anblick der Karlsbrücke und den Ausblick auf die andere Moldauseite konnten wir genießen. Einige nutzten die kurze Rast an der Moldaubrücke auch gleich zur Erholung

Prag 2002 40
Der "Ältestenrat" des WCV

Nach dem Abschluss des Stadtrundganges hatte jeder noch Zeit, sich selbst die Beine zu vertreten oder auch nur, um sich einfach irgendwo niederzulassen und eine Kleinigkeit zu Essen oder zu Trinken.
Zurück nach Wechselburg brachte uns dann wieder unser Bus. Allerdings haben die manche die Reise nur teilweise mit erlebt, sondern mehr verschlafen.

Den Ausklang der Reise sollte ein gemütliches Abendessen unweit der tschechisch - deutschen Grenze bilden. Dies wurde durch die Erkrankung von Falk Knorr unterbrochen. durch das beherzte Eingreifen unsers Busfahrers konnte die Situation jedoch geklärt werden.  Es war für alle, die dabei waren, eine schöne Reise und ein Erlebnis, welches typisch für ein gesundes Vereinsleben sein sollte.

 
 

Fotos: Hagen Pfefferkorn


  • Prag_2002-03
  • Prag_2002-04
  • Prag_2002-09
  • Prag_2002-10
  • Prag_2002-11
  • Prag_2002-12
  • Prag_2002-13
  • Prag_2002-14
  • Prag_2002-16
  • Prag_2002-17
  • Prag_2002-20
  • Prag_2002-32
  • Prag_2002-34
  • Prag_2002-36
  • Prag_2002-38
  • Prag_2002-39
  • Prag_2002-40
  • Prag_2002-41
  • Prag_2002-43
  • Prag_2002-44
  • Prag_2002-45
  • Prag_2002-46
  • Prag_2002-48
  • Prag_2002-49
  • Prag_2002-54
  • Prag_2002-55

Simple Image Gallery Extended

 

2002-11-11 - Rathaussturm

Sturm auf das (die) Rathaus (Rathäuser)

11.11.2002

Das Wechselburger Narrenschiff ist erfolgreich in die neue Saison gestartet
Gleich zwei Rathäuser gestürmt

Treffpunkt für die Vereinsmitglieder war - wie schon in den letzten Jahren - in der Gaststätte "Sächsischer Hof" in Wechselburg. 

Pünktlich zum 11.11. um 11.11 Uhr übernahmen die Narren des WCV wieder die Macht im Wechselburger Rathaus. 

Das heißt, ganz so pünktlich war es gar nicht, da sich die Bürgermeisterin mit Ihrem Gefolge – unterstütz von August dem Starken- in der Schule verschanzt hatte. Erst nach der erfolgreichen Lösung einer Aufgabe war sie unter Anteilnahme zahlreicher Bewohner Wechselburgs zur Übergabe des Rathausschlüssels bereit. Danach zog die Narrenschar ins Rathaus ein. In der öffentlichen Ratssitzung wurde von beiden Seiten mehr oder weniger ernst die Bewirtschaftung des Schützenhauses thematisiert.

Im Anschluss an die Ratssitzung zogen die Mitglieder des WCV durch den Ort Wechselburg, um von den Gewerbetreibenden Ihren Tribut zu fordern. 

Heimgesucht wurden der Lebensmittelmarkt Jürgen Dost, das Friseurgeschäft Gabriele Vollstädt, sowie die Agentur Pfefferkorn der Sparkassenversicherung Sachsen, bevor es dann in den Sächsischen Hof zur weiteren Stärkung von Leib und Seele ging.

Irgendwann gegen 15.00 Uhr wurde dann die Idee geboren, einen Bus zu chartern. Ausgangspunkt war der Gedanke, unseren Prinzen Andreas beim Fliesenkauf zu unterstützen. 

Mit dem Bus ging's dann nach Rochlitz - dort trafen wir auch gleich auf Mitglieder des KCR

Der Dank gilt dem Busunternehmen Riedel, das es möglich machte, innerhalb von wenigen Minuten einen Reisebus zur Verfügung zu stellen. Auf der Wechselburger Muldenbrücke wurde dann umdisponiert: Wir könnten doch eigentlich nach Rochlitz fahren und auch dort noch das Rathaus stürmen. Gesagt getan.  Dort bereiteten wir uns (inkl. Mauerpinkeln) auf den zweiten Rathaussturm vor.

Obwohl es dann bereits gegen 17.00 Uhr war, trafen wir den Rochlitzer Oberbürgermeister, Herrn Knappe noch an. Dieser ließ sich auch noch dazu hinreißen, den Narren des WCV einen Kasten Bier zu spendieren, der dankbar angenommen wurde.  Man merkt, der Rochlitzer OB versteht einen Spaß.

Vom Rathaus ging der Zug dann zur Rochlitzer Feuerwehr, wo der KCR seine Faschingseröffnung feierte. Mit großem Hallo – oder besser Helau – wurden die Besucher aus Wechselburg begrüßt. 

Gegen 18.00 ging es dann auf die Heimreise nach Wechselburg, wo einige standhafte Mitglieder des WCV den Abend noch im Sächsischen Hof ausklingen ließen.

Fotos und Gestaltung durch Hagen Pfefferkorn


  • 32-Rathaussturm-06
  • 32-Rathaussturm-09
  • 32-Rathaussturm-10
  • 32-Rathaussturm-11
  • 32-Rathaussturm-12
  • 32-Rathaussturm-14
  • 32-Rathaussturm-16
  • 32-Rathaussturm-18
  • 32-Rathaussturm-22
  • 32-Rathaussturm-25
  • 32-Rathaussturm-26
  • 32-Rathaussturm-29
  • 32-Rathaussturm-31
  • 32-Rathaussturm-32
  • 32-Rathaussturm-33
  • 32-Rathaussturm-36
  • 32-Rathaussturm-38
  • 32-Rathaussturm-45
  • 32-Rathaussturm-46
  • 32-Rathaussturm-48
  • 32-Rathaussturm-50
  • 32-Rathaussturm-51
  • 32-Rathaussturm-52
  • 32-Rathaussturm-58
  • 32-Rathaussturm-63
  • 32-Rathaussturm-64
  • 32-Rathaussturm-67
  • 32-Rathaussturm-68
  • 32-Rathaussturm-71
  • 32-Rathaussturm-74
  • 32-Rathaussturm-75
  • 32-Rathaussturm-76

Simple Image Gallery Extended

 

2002-11-16 - Auftaktveranstaltugnen

Der WCV startet in die 32. Saison

16./ 23. November 2002

Am 16. und 23. November fanden im Schützenhaus zu Wechselburg die beiden Auftaktveranstaltungen des Wechselburger Carneval Verein statt. Unter großem Beifall des närrischen Publikums wurden der Elferrat mit dem Prinzenpaar der vergangenen Saison (Gabriele und Andreas Vollstädt) sowie die beiden Garden des WCV begrüßt. 

 

Bei den beiden Garden hat sich seit der letzten Saison ein Generationswechsel ergeben. Nachdem fast die gesamte frühere Kindergarde in die Garde des WCV aufgerückt war, musste auch für die Kindergarde Nachwuchs gefunden werden. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Durch den Zeremonienmeister und das Prinzenpaar wurde dann das neue Prinzenpaar gesucht- und gefunden: Thomas und Jeannette Baronius werden uns als

Prinz Thomas der III. Baron
und
Prinzessin Jannette die II. vom Rehwald

 

 durch die 32. Faschingssaison des WCV begleiten. Nachdem das Prinzenpaar von der Bürgermeisterin auch noch den Rathausschlüssel erhalten hat, verkündete der neue Prinz das Motto der neuen Saison:

„Auf dem Narrenschiff des WCV
spinnt man Seemannsgarn mit viel Helau“

Im Anschluss an den offiziellen Teil fand die traditionelle Tombola statt. In diese wurden – sozusagen als Gewinn für alle – Auftritte der Gruppen des WCV eingebaut. So trat da Männerballett – verstärkt durch Mädchen der letztjährigen Tanzgarde mit einer Parodie auf den Ketchup-Song auf. 

Die Mädchen der Prinzengarde führten ihren Gardetanz auf und die Frauengruppe zeigte eine Einlage nach dem Alt-Schlager „Mein kleiner grüner Kaktus“. Nach dem Ausmarsch der Akteure des WCV hatte dann das närrische Publikum die Möglichkeit, zur Musik von DJ Axel Schalk das Tanzbein zu schwingen.

Insgesamt waren es wieder einmal zwei gelungene Auftaktveranstaltungen beim Wechselburger Fasching. Welchen Anklang diese Veranstaltungen finden zeigt auch die Tatsache, dass bereits zwei Wochen nach der letzten Auftaktveranstaltung alle Abendveranstaltungen beim WCV im Februar und März restlos ausverkauft sind.

Bis zur ersten Faschingsveranstaltung am 8. Februar 2003 bleibt den Akteuren noch eine Menge Arbeit, aber der Beifall unseres Publikums ist uns Anspruch genug, um wieder ein paar schöne Veranstaltungen auf die Beine zu Stellen.


  • 32_Auftakt-01
  • 32_Auftakt-02
  • 32_Auftakt-03
  • 32_Auftakt-04
  • 32_Auftakt-05
  • 32_Auftakt-06
  • 32_Auftakt-07
  • 32_Auftakt-08

Simple Image Gallery Extended


 

2002-12-14 - Vereins-Weihnachtsfeier

Vereins-Weihnachtsfeier

14. Dezember 2002

Am 14. Dezember veranstalteten wir unsere diesjährige Weihnachtsfeier. Nach der ausführlichen Planung durch Torsten Knorr trafen sich ca. 30 Vereinsmitglieder und Familienangehörige auf dem Hof von Stefan Theuer. Begrüßt wurden alle durch einen wärmenden Glühwein. Zu Fuß ging es dann über Stock und Stein zum ersten Rastpunkt, dem Gasthof in Sörnzig. Besonders beschwerlich war dies sicherlich für die mitgeführten Bollerwagen, in denen die jüngsten Teilnehmer der Veranstaltung gezogen wurden.

 In Sörnzig erwartete uns dann eine schön gedeckte Kaffeetafel. Gestärkt mit Speis und Trank brachen wir dann zur letzten Etappe auf: Dem Aufstieg zum Rochlitzer Berg. Um Kobolde zu vertreiben (und auch, um ein wenig zu sehen) wurden vorher viele Fackeln entzündet. Für Außenstehende muss der Wanderzug wie eine riesige Lichterkette ausgesehen haben. Das so eine Nachtwanderung nicht ohne Probleme ist, zeigte sich, als ein „Ortskundiger“ an einer Weggabelung einen Reitweg einschlug und ihm fast alle folgten. Doch es war nur ein kleiner Umweg und mit viel Schnaufen wurde dann das letzte Stück des Aufstieges geschafft.

 Angekommen in der neuen Gaststätte unmittelbar am Fuß des Rochlitzer Berges wurden dann von einigen erst einmal die gerade eingegangenen Nachrichten der Bundesligaergebnisse ausgewertet. Besonderes Augenmerk wurde natürlich auf das Spiel der Bayern gegen Schalke gelegt. Denn ein Teil unserer Vereinsmitglieder hatte sich ja im Münchner Olympiastadion den Hintern abgefroren, um dieses Spiel live zu sehen.

 Bei unserer Weihnachtsfeier ging es weiter mit einem gemeinsamen Abendessen bevor der Abend dann in einem netten Beisammensein ausklang. Gegen 22.30 wurden wir dann per Bus wieder zurück nach Wechselburg gefahren. Insgesamt eine gelungene Veranstaltung, die sicher mit zu einem noch besseren Zusammenhalt der Vereinsmitglieder beigetragen hat. Erfreulich, dass sich – abgesehen von den Fußballenthusiasten – so viele daran beteiligt haben. Denn auf dem Rochlitzer Berg stießen noch zahlreiche Vereinsmitglieder dazu, so dass es am Ende fast 50 Teilnehmer waren.

Leider hatte keiner daran gedacht, einen Fotoapparat mit zu bringen - oder es hatte sich jeder auf einen anderen verlassen. Daher gibt es von dieser Veranstaltung leider keine Bilder.

 

2003-01-30 - geplanter Zeitungsartikel

 Artikel für die Freie Presse (leider durch die Freie Presse nie veröffentlicht):

Der Fasching in Wechselburg wirft seine Schatten voraus
Das Narrenschiff des WCV ist bereit zum Ablegen

 (HP) Endlich ist es wieder einmal soweit: Am 8. Februar startet der WCV im Schützenhaus zu Wechselburg in die 32. Faschingssaison. Unter dem Motto

"Auf dem Narrenschiff des WCV -
spinnt man Seemannsgarn mit viel Helau"

 

... wird das närrische Volk von Prinz Thomas III. und Prinzessin Jannette I. durch die Veranstaltung geführt. Hinter den Vereinsmitgliedern liegen Monate, die mit umfangreichen Vorbereitungsarbeiten angefüllt waren. Das Programm musste ausgedacht und in den einzelnen Gruppen mit Leben erfüllt werden. Und passend zum Motto der Saison sollte auch das Schützenhaus ausgestaltet werden. Doch mehr, als das es etwas mit der Seefahrt zu tun hat, soll an dieser Stelle noch nicht verraten werden. Eingebettet in die Saalausschmückung waren auch dringend notwendige Verschönerungs- und Werterhaltungsarbeiten.

Da der WCV in diesem Jahr eine Faschingsveranstaltung mehr durchführt und damit also auch eine Woche früher startet, können sich auch andere befreundete Vereine, die sonst nie dazu kommen, unser Programm ansehen. Angemeldet hat sich dazu der Faschingsverein aus Penig.

Die Mitglieder des WCV freuen sich schon sehr auf die anstehenden Faschingsveranstaltungen und hoffen, dass es allen Närrinnen und Narren wieder gut gefallen wird. Leider waren die Abendveranstaltungen - trotz einer zusätzlichen Veranstaltung - sehr schnell ausverkauft. Karten gibt es nur noch für die Sonntagnachmittagveranstaltung am 23. Februar. Diese können bei Günter Meinhold (037384/6408) bestellt werden.

Bis zu den Faschingsveranstaltungen verbleiben wir mit einem kräftigen "WCV-Helau"


Hagen Pfefferkorn

2003-02-23 - Bilder von Foto Henning

Bilder von Foto Henning zum Rentnerfasching 2003

Zum Rentnerfasching war auch Foto Henning aus Lunzenau wieder zugegen und hat eine Reihe von Bildern vom Programm gemacht.  Davon hier eine Auswahl:

  • 32fhe003
  • 32fhe004
  • 32fhe005
  • 32fhe007
  • 32fhe008
  • 32fhe009
  • 32fhe011
  • 32fhe012
  • 32fhe015
  • 32fhe016
  • 32fhe018
  • 32fhe019
  • 32fhe020
  • 32fhe022
  • 32fhe023
  • 32fhe024
  • 32fhe025
  • 32fhe026
  • 32fhe027
  • 32fhe028
  • 32fhe029
  • 32fhe030
  • 32fhe032
  • 32fhe035
  • 32fhe036
  • 32fhe037
  • 32fhe038
  • 32fhe039
  • 32fhe040
  • 32fhe044
  • 32fhe047
  • 32fhe048
  • 32fhe050
  • 32fhe052
  • 32fhe053
  • 32fhe055
  • 32fhe057
  • 32fhe058
  • 32fhe060
  • 32fhe063
  • 32fhe064

Simple Image Gallery Extended

 

2003-02-23 - Rentnerfasching

Rentnerfasching

23. Februar 2003

Am Nachmittag des 23. Februar 2003 startete beim WCV die Sonntags-Nachmittagveranstaltung (früher auch Rentnerfasching genannt). Neben den zahlreichen Närrinen und Narren aus Wechselburg und der näheren Umgebung war auch der Irfersgrüner Carneval Verein (ICV) mit einer zahlreichen Abordnung erschienen und sorgte bereits vor dem Beginn der eigentlichen Veranstaltung für viel Stimmung im Saale.  

Im Rahmen der großen Ordensverleihung nahm die Prinzessin Jannette II. die Gelegenheit wahr und bedankte sich  - auch im Namen des WCV - bei Frau Enzmann mit einem Blumenstrauß für die tatkräftige Unterstützung beim Nähen der Kostüme.

Bevor dann der eigentliche Programmteil begann, kam als Einlage des ICV dessen Spielmannszug auf den Saal und begeisterte das anwesende Publikum mit seinem Können. Doch der absolute Höhepunkt dieser Darbietung war dann der Auftritt der Dudelsack-Bläser(innen) des ICV. 

Passend zum diesjährigen "Schotten-Thema" wurde diese Gruppe ins Leben gerufen. Wie die Redaktion in Erfahrung bringen konnte, wurde an der Idee seit Mai 2002 bearbeitet. Die Original Dudelsäcke standen aber erst seit Mitte Dezember zum Proben und Üben zur Verfügung. Und das, was dann als Ergebnis vorgeführt wurde, war fantastisch. Hier kann man nur sagen: ICV - macht weiter so!

Nach dem Programm wurde dann die Zeit des Tanzen der anwesenden Närrinnen und Narren durch die Mitglieder des WCV genutzt, um sich von Joachim Henning von der Firma FOTO-HENNIG aus Lunzenau als Gruppe, Familie oder auch Einzeln fotografieren zu lassen. Aber auch die Redaktion dieser Web-Seite nahm die Gelegenheit war, um ein paar Schnappschüsse zu schießen.

Danach ging es dann - nach dem Stress der kurzen Nacht (immerhin war es nur eine kurze Zeit von der Samstag- Abendveranstaltung bis zum Rentnerfasching) - zu einem gemütlichen Beisammensein der Vereinsmitglieder im Saal des Schützenhauses. Es wurde noch ein wenig getanzt und geschwatzt. 

Es wurde dann noch ein richtig schöner Familienabend - tatkräftig von der Discothek "Sunshine" unterstützt.

Nun steht den Vereinsmitgliedern die eigentlich Faschingswoche bevor. bis zum Donnerstag (Weiberfasching) und den darauf folgenden Tagen gilt es sich erst einmal zu stärken, damit die heiße Zeit des Wechselburger Fasching auch gut überstanden wird.


Fotos und Gestaltung durch Hagen Pfefferkorn


  • 32vr014
  • 32vr015
  • 32vr018
  • 32vr025
  • 32vr027
  • 32vr038
  • 32vr039
  • 32vr041
  • 32vr042

Simple Image Gallery Extended

 

2003-02 - Faschingsveranstaltungen

Faschingsveranstaltungen

8., 15. 22., 23. Februar und 1. März 2003

Unter dem Motto

"Auf dem Narrenschiff des WCV - 
spinnt man Seemannsgarn mit viel Helau"

... führte das Prinzenpaar Thomas III. und Jannette II.. zu den Faschingsveranstaltungen der 32. Saison des WCV in Wechselburg. durch das Programm. Vorangegangen waren viele Stunden der Vorbereitung und Proben notwendig. Aufwendig wurde auch die Bühne des Schützenhauses zu Wechselburg umgestaltet.

Die Faschingsveranstaltungen selbst bleiben allen Akteuren und Besuchern sicher noch lange in guter Erinnerung. Hier geht es zu einem ausführlichen und "offiziellen" Bericht über die Veranstaltungen. 

Neben diesem offiziellen Bericht gibt es noch weitere Kurzberichte mit zahlreichen Bildern  von den einzelnen durchgeführten Veranstaltungen - wie zum Beispiel auch dem Rentnerfasching mit dem Besuch des Irfersgrüner Carneval Verein ICV.


Zu den Faschingsveranstaltungen strömte das närrische Volk ins Schützenhaus zu Wechselburg. Hier wurden sie durch ein eigens für den Wechselburger Fasching erschaffenes Schiff auf der des Saales überrascht. 

Traditionell eröffnete die Prinzengarde mit ihrem Gardemarsch die Faschingsveranstaltungen zur 32. Saison des WCV, bevor dann der Zeremonienmeister Rainhard Geißler alle Närrinnen und Narren dazu aufforderte, sich von ihren Plätzen zu erheben, um den Elferrat und das Prinzenpaar der Saison, Prinz Thomas III. und Prinzessin Jannette II. im Saal zu begrüßen. Vervollständigt wurden die Akteure des 1. Programmteiles durch die Nachwuchsprinzengarde. 

Besonders erwähnenswert ist hierbei, dass beide Garden in dieser Saison durch einen "Generationswechsel" nahezu komplett neu gebildet wurden. Hatten die beiden Gruppen unter der Leitung von Mandy Schlimper (Garde), Katrin Mann und Jeannine Meliczek (beide verantwortlich für die Nachwuchsgarde) bereits bei den Auftaktveranstaltungen im November 2002 einen ersten guten Eindruck hinterlassen können, so haben die Auftritte bei den Faschingsveranstaltungen gezeigt, dass sie würdige Nachfolge der Gruppen der vergangenen Jahre geworden sind.

Durch Prinz Thomas III. wurde das närrische Volk mit der Verlesung der Gesetze des Abends auf die richtige Bahn gebracht, bevor er selber aus den Händen des Präsidenten des WCV, Udo Modes den Prinzenorden für seine aktive Teilnahme an der Vorbereitung und Durchführung der Faschingsveranstaltungen erhielt. Ebenso wurde Gunter Köhler für 30 Jahre Mitgliedschaft im WCV mit einem Orden geehrt.

Den Abschluss des offiziellen Teiles des Wechselburger Carneval bildete der Showtanz der Prinzengarde "Blue Jeans".


Durchs Programm führten Kpt. Blaumann (Thomas Mann) und Hein Blöd (Udo Modes). Unterstützt wurden sie durch drei Matrosen (Falk Beer, Ingo Lose und Enrico Rühle). Den Ausgangspunkt nahm die Reise des Narrenschiff des WCV in Hamburg. Und wie konnte es anders sein: Die Matrosen vergnügten sich mit leichten Mädchen (Silke Benndorf, Conny Hentschel, Kathrin Krenkel, Constanze Lose und Manja Wild) auf der Reeperbahn, während Kpt. Blaumann versuchte, alle Passagiere für die Reise auf's Schiff zu bekommen. Deshalb schickt er Hein Blöd los, um auch die Matrosen von der Reeperbahn los zu eisen. Als einer der Passagiere macht sich auch Freddy Quinn (Gunter Köhler) mit seiner Gitarre auf dem Weg zum Schiff und belustigt die Zuhörer mit seinem Lied "Junge, komm bald wieder".

Nach tränenreichen Abschied von den vier Frauen - sie warfen ihren Freunden zum Abschied die Schlüpfer und eine nur ihre Socken ("Allways" lässt grüßen) zu - ging dann die närrische Reise los.

Typisch für Kpt. Blaumann spinnt dieser eine ganze Menge Seemannsgarn und erzählt natürlich auch von seinen Abenteuern mit Meerjungfrauen. Und wirklich: sie treten im Schützenhaus zu Wechselburg in Form des Männerballetts des WCV auf. Die "Ober-Meerjungfrau" (Reiner Thiele) wird am Ende - nachdem er die Crew des Narrenschiffs mit dem "Steuersong" genervt hat - von Kptn. Blaumann gefangen und als Galionsfigur verwendet.

Beim Spinnen des Seemannsgarns kommt man aber auch ganz schnell auf das Thema Piraten - und wirklich, das Narrenschiff wird von selbigen in Form der Frauentanzgruppe heimgesucht. Nach ihrem Auftritt werden sie von den drei Matrosen gefangen und gefesselt. Doch wohin mit ihnen? Kptn. Blaumann braucht Hilfe, die ihm in Form von Pippi Langstrumpf - getanzt von den Mädchen der Nachwuchs-Garde - auch erschient.

Nach dieser Aufregung wollen die Passagiere und die Besatzung des Narrenschiffs endlich mal etwas anderes erleben. Es wird in Amerika angelegt und auf geht's nach Las Vegas zu "Siegfried & Roy" (Andreas Vollstädt und Peter Ziemann, unterstützt durch Nico Kientz und Kathrin Pfefferkorn).  Diese lassen zuerst einmal eine Frau aus dem Publikum verschwinden (mit denen haben sie ja nicht soviel am Hut): Sie wird einfach durch einen herbeigerufenen Wachmann (Günter Meinhold) aus dem Saal geführt. 

Danach wird unter den Männern des Publikums ein Mann ausgesucht und an den Marterpfahl gebunden, mit dem Roy ein Messerwurf- Experiment durchführen wird. Allerdings hat Roy wohl in seine Kunst kein rechtes Vertrauen, denn dass Messer lässt er von Siegfried zum Marterpfahl tragen um es dort - zwischen den Beinen des angebundenen Mannes - in den Marterpfahl zu stoßen.

Das dies die Besucher der Show nicht so recht überzeugen konnte, ist klar. Aufgefordert, doch einmal richtig zu zaubern, läßt Roy das ganze Schiff mit den Besuchern und der Besatzung verschwinden und in Afrika wieder auftauchen. Dort erleben alle Närrinnen und Narren im Krüger-Nationalpark einen tollen Auftritt der Prinzengarde - verkleidet als Amazonen und wilden Löwen. Sie tanzen nach der Musik aus dem Musical "König der Löwen".

Nach den Aufregungen in Südafrika geht die Reise des Narrenschiffs weiter. Dabei erzählt Hein Blöd, wie Roy zum Schwulsein gekommen ist. Gezeigt wird dies dem närrischen Publikum durch einen Auftritt des Männerballetts als wilden Kannibalenstamm im tiefen, tiefen Afrika. Diese haben Roy während eines Urlaubs gefangen genommen und schon in den Kessel zum Kochen gesteckt, als sich der Stammeshäuptling (Freddy Kirmse) diesen knackigen Kerl (Peter Ziemann) als Liebhaber angelt und verführt.

Währenddessen ist das Schiff  dann schon wieder im Heimathafen angekommen. Dort wird es bereits von den Mädchen erwartet, die es auch verabschiedet hatten. Hein Blöd ist allerdings überrascht, da seine Partnerin bereits hochschwanger ist (ja, ja - so eine Weltreise kann schon eine Weile dauern). 

Allerdings kommen die Matrosen noch nicht von Bord, denn erst einmal heißt es "Deckschrubben". damit es ihnen beim Schrubben nicht all zu langweilig wird, singen ihnen Udo Modes, Thomas Mann und Günter Meinhold ein Ständchen nach der Melodie "Drei weiße Möwen" in einer Eigendichtung des WCV.

In der Hoffnung, dass die Reise des Narrenschiffs des WCV allen Närrinnen und Narren im Schützenhaus zu Wechselburg viel Spaß gemacht hat, verabschiedet sich Kpt. Blaumann und bittet alle Akteure noch einmal in die Mitte des Saales um gemeinsam dem Prinzenpaar beim Schneewalzer zu zu jubeln. 

Nach dem Ausmarsch der Akteure in Richtung Bar nahm das närrische Volk - unterstützt durch die Diskothek von Axel Schenk - das Schützenhaus in Beschlag. Bis weit in die Morgenstunden wurde fleißig das Tanzbein geschwungen.


  • 32_Fasching1-01
  • 32_Fasching1-03
  • 32_Fasching1-10
  • 32_Fasching1-13
  • 32_Fasching1-14
  • 32_Fasching1-15
  • 32_Fasching1-16
  • 32_Fasching1-17
  • 32_Fasching1-20
  • 32_Fasching1-22
  • 32_Fasching1-23
  • 32_Fasching1-24
  • 32_Fasching1-26
  • 32_Fasching1-29
  • 32_Fasching1-30
  • 32_Fasching1-33
  • 32_Fasching1-35
  • 32_Fasching1-38
  • 32_Fasching1-39
  • 32_Fasching1-42
  • 32_Fasching1-45
  • 32_Fasching1-47
  • 32_Fasching1-48
  • 32_Fasching1-50
  • 32_Fasching1-51
  • 32_Fasching1-53
  • 32_Fasching1-54
  • 32_Fasching1-55
  • 32_Fasching1-56
  • 32_Fasching1-57
  • 32_Fasching1-59
  • 32_Fasching1-60
  • 32_Fasching1-65

Simple Image Gallery Extended

 

 

2003-03-01 - 4. Faschingsveranstaltung

4. Faschingsveranstaltung

1. März 2003

 

  • 32v4x001
  • 32v4x002
  • 32v4x004
  • 32v4x008
  • 32v4x009
  • 32v4x011
  • 32v4x012
  • 32v4x014
  • 32v4x019
  • 32v4x022
  • 32v4x023
  • 32v4x025

Simple Image Gallery Extended

 

2003-03-02 - Umzug beim KCR

Faschingsumzug beim KCR in Rochlitz

2. März 2003

  • 32rlu009
  • 32rlu012
  • 32rlu020
  • 32rlu025
  • 32rlu028
  • 32rlu029
  • 32rlu037
  • 32rlu042
  • 32rlu043
  • 32rlu044
  • 32rlu045
  • 32rlu047
  • 32rlu057
  • 32rlu058
  • 32rlu062
  • 32rlu064
  • 32rlu077
  • 32rlu079
  • 32rlu085
  • 32rlu088
  • 32rlu089
  • 32rlu091
  • 32rlu092
  • 32rlu095
  • 32rlu101
  • 32rlu109

Simple Image Gallery Extended

 

2003-03-04 - Faschingsdienstag in Nöbeln

Faschingsdienstag in Nöbeln

4. März 2003

 

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - https://wcv-ev.org/images/chronik/32/2003-03-04_Noebeln

 

2003 - Bühnenbau und Saalgestaltung

Ein besonderes Merkmal der 32. Faschingssaison war die Gestaltung der Bühne und des Saales. In einigen hundert Arbeitsstunden wurde eigens für die Faschingsveranstaltungen ein Schiff auf und an die Bühne gebaut. Passend dazu wurde auch das Bühnenbild und der gesamte Saal ausgestaltet. 

Zur "Gruppe Bühne" gehörten:

32vhp010
Enrico Rühle, Hagen Pfefferkorn, Sybill Listner,  David Meliczek, Mandy Schlimper, Daniel Braunroth,  Stefan Theuer und Nico Kientz (v.l.)

 

Zu den kleinen Gags rund um die Ausgestaltung gehörte u.a , dass zur Hauptprobe die "MS-Wechselburg" in "MS Saalpeter" (angelehnt an den Vornamen unseres Regie-Chefs Peter Ziemann) umbenannt wurde. Er hatte dies aber gar nicht so recht mitbekommen.

Aber auch ein Mitglied des Rochlitzer Carneval Verein wurde in die Schiffsaufbauten mit integriert: Im Bullauge ist ein strammer Po zu sehen. Alle, die am 11.11. mit in Rochlitz dabei gewesen sind, kennen sie sicher noch. Auch die Bullaugen an der Wand wurden mit den Konterfeis von Elferratsmitgliedern des WCV versehen.

  • 32vhp001
  • 32vhp002
  • 32vhp003
  • 32vhp004
  • 32vhp005
  • 32vhp010

Simple Image Gallery Extended

 

beteiligte Gruppen der 32. Saison

Beteiligte Gruppen und Akteure der 32. Saison des WCV

Die folgenden Gruppen traten im Programm der Faschingsveranstaltungen der 32. Saison des WCV auf:

Elferrat Udo Modes, Sven Benndorf, Falk Beer, Reinhard Geißler, Freddy Kirmse, Gunter Köhler, Günter Meinhold, David Meliczek, Michael Modes, Reiner Thiele, Torsten Knorr, Hagen Pfefferkorn, Andreas Vollstädt, Günter Winkler, Peter Ziemann, 
Prinzenpaar Thomas und Jannette Baronius
Prinzengarde /
König der Löwen
Leitung: Mandy Schlimper
Franziska Fröhlich, Jennifer Krenkel, Marika Listner, Tina Mann, Jessica Pester, Katja Pfefferkorn, Manja Vollstädt, Katharina Wermann, 
Nachwuchsprinzengarde / Pippi Langstrumpf Leitung: Katrin Mann, Jeannine Meliczek
Frauentanzgruppe als Piraten Leitung: Sibyll Listner
Männerballett I Leitung: Michael Modes
Männerballett II Leitung: Michael Modes
Siegfried & Roy Peter Ziemann, Andreas Vollstädt, Kathrin Pfefferkorn, Jan Pfefferkorn
Freudenmädchen Constanze Lose, Katrin Krenkel, Silke Benndorf, Manja Wild, Conny Hentschel
"Drei weiße Möwen" Thomas Mann, Udo Modes, Günter Merinhold
Freddy Quinn Gunter Köhler
durchs Programm führten: Thomas Mann, Udo Modes 
und die Matrosen Falk Beer, Ingo lose und Enrico Rühle

An der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltungen waren auch die nachstehend aufgeführten Gruppen beteiligt:

Regie / Gruppe Programm Leitung: Peter Ziemann und Michael Modes
Bühnengestaltung Leitung: Sybill Listner
Daniel Braunroth, Nico Kientz, Sybill Listner, David Meliczek, Hagen Pfefferkorn, Enrico Rühle, Mandy Schlimper, Stefan Theuer
Saalgestaltung Leitung: Reiner Thiele
Musik Freddy Kirmse und Silke Kirmse
Beleuchtung Hagen Pfefferkorn
Diskothek Diskothek "Sunshine" mit Axel Schalk und Sven Schneider
Bewirtung Dietmar Friedemann

 

 

 

   
© (c) WCV Wechselburger Carneval Verein e.V.